Bladernheim

Luftaufnahme: Stadtteil Montabaur-Bladernheim
 

Nach der Ortsnamenforschung gehört Bladernheim zu den frühesten Siedlungen im Bereich des alten Reichsforstes "Spurginberch". Der Ort liegt 930/959 innerhalb der Grenzen des Kirchspiels Humbach/Montabaur. Nach den Feuerstättenbüchern von 1563 und 1684 hatte Bladernheim fünf bzw. vier Anwesen und pfarrte nach Montabaur. Der Ort bildete zur kurfürstlich-trierischen Zeit mit den Orten Reckenthal und Wirzenborn eine Verwaltungseinheit (Zeche).

Seit 1817 gehörte Bladernheim zum Schulverband genannter Orte. 1889 wurde in Bladernheim die Antonius-Kapelle errichtet, die seitdem von der Pfarrei Montabaur versorgt wird.

Während die Einwohner früher Landwirte waren, ist Bladernheim heute Wohnort im Bereich der Stadt Montabaur. Durch die Verwaltungsreform 1972 wurde der Ort Stadtteil von Montabaur. 









Kontakt
Rathaus
Konrad-Adenauer-Platz 8
56410 Montabaur
Telefon (0 26 02) 126 - 0    
Fax (0 26 02) 126 - 150
info@montabaur.de
Kontaktformular


Die Verwaltung ist bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen.

Besuche in der Verwaltung werden nur noch in Fällen zugelassen, wo zwingend und dringend ein persönliches Erscheinen im Rathaus erforderlich ist. Besuch nur mit Termin, unbedingt Termin vorab telefonisch vereinbaren:
Tel.: 02602 / 126-0