Eine Initiative der Stadt Montabaur:  

In Wohngebieten aus Rücksicht Tempo 30 fahren!


Liebe Autofahrer - bitte nehmt Rücksicht! Im Wohngebiet fahren wir Tempo 30.

Mit einer freundlichen Kampagne und einem Dankeschön der Anwohner wirbt die Stadt Montabaur dafür, Geschwindigkeitslimits einzuhalten. Eigentlich sollte das eine Selbstverständlichkeit sein, die Verkehrszeichen in den jeweiligen Straßen sind eindeutig.

In Montabaur gilt im ganzen Stadtgebiet folgende einfache Regel: außerhalb von Durchfahrtsstraßen, d.h. in Wohngebieten gilt generell Tempo 30.

Aber derzeit gibt es mehrere innerstädtische Baustellen - vor allem den Kreisel-Neubau am Schulzentrum - mit Umleitungen durch ansonsten ruhige Nebenstraßen. Manche Autofahrer wollen offenbar verlorene Zeit wettmachen und fahren sehr zum Ärger der Anlieger deutlich schneller als Tempo 30. Das ist eine große Gefahr für die Sicherheit und eine Lärmbelästigung für die Anwohner.

Die Autofahrer werden nun „vor Ort“ mit großen Plakaten und darüber hinaus mit Anzeigen im Wochenblatt, auf der Homepage der Stadt und auf Facebook daran erinnert, auf die Bremse zu treten. Außerdem wird verstärkt in Wohngebieten die Geschwindigkeit kontrolliert. Nicht vergessen werden sollte, dass die Strafen für Temposünder empfindlich hoch sind und ab einer Überschreitung um 21 km/h sogar die Autofahrer für einige Zeit den Führerschein verlieren können.

Ansprechpartner: Josef Schüller City-Manager, E-Mail: jschueller@montabaur.de

Eine Initiative der Stadt Montabaur: In Wohngebieten aus Rücksicht Tempo 30 fahren












zurück

Kontakt
Rathaus
Konrad-Adenauer-Platz 8
56410 Montabaur
Telefon (0 26 02) 126 - 0    
Fax (0 26 02) 126 - 150
info@montabaur.de
Kontaktformular


Die Verwaltung ist bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen.

Besuche in der Verwaltung werden nur noch in Fällen zugelassen, wo zwingend und dringend ein persönliches Erscheinen im Rathaus erforderlich ist. Besuch nur mit Termin, unbedingt Termin vorab telefonisch vereinbaren:
Tel.: 02602 / 126-0