Patenschaft zwischen Stadt Montabaur und Nachschubbataillon 462 aufgelöst

Patenschaft zwischen Stadt Montabaur und Nachschubbataillon 462 aufgelöst

Oberstabsfeldwebel Matthias Pütz und Leutnant Heiko Klassen überreichten Stadtbürgermeisterin Gabriele Wieland im Rathaus die Auflösungsurkunde der Patenschaft und verabschiedeten sich von der Stadt Montabaur.





 

Das Nachschubbataillon war zwischen 1993 und 1998 in die Westerwaldkaserne nach Montabaur gezogen. Im Januar 2004 erfolgte aufgrund von Umstrukturierungen die Verlegung des Nachschubbataillons in die Diezer Freiherr-vom-Stein-Kaserne. Um trotz des Umzuges nach Diez die guten Beziehung zwischen der Stadt Montabaur und der Bundeswehreinheit weiterzuführen, wurde die Patenschaft geschlossen. Das neue Standortkonzept der Bundeswehr sieht die komplette Auflösung des Nachschubbataillons 462 bis 30. September 2014 vor. Alle Soldaten und Soldatinnen haben bereits ihre neuen Standorte zugeteilt bekommen.

Oberstabsfeldwebel Matthias Pütz (links) und Leutnant Heiko Klassen (rechts) überreichen Stadtbürgermeisterin Gabriele Wieland (Mitte) die Auflösungsurkunde.

Oberstabsfeldwebel Matthias Pütz (links) und Leutnant Heiko Klassen (rechts) überreichen Stadtbürgermeisterin Gabriele Wieland (Mitte) die Auflösungsurkunde.



zurück

Kontakt
Rathaus
Konrad-Adenauer-Platz 8
56410 Montabaur
Telefon (0 26 02) 126 - 0    
Fax (0 26 02) 126 - 150
info@montabaur.de
Kontaktformular


Die Verwaltung ist bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen.

Besuche in der Verwaltung werden nur noch in Fällen zugelassen, wo zwingend und dringend ein persönliches Erscheinen im Rathaus erforderlich ist. Besuch nur mit Termin, unbedingt Termin vorab telefonisch vereinbaren:
Tel.: 02602 / 126-0