Ebert, Johannes

Professor, Studienrat am Kaiser-Wilhelm-Gymnasium, * 10.04.1871 in Bieber-Offenbach Hessen, † 10.02.1923 in Montabaur


Der aus Bieber, Kreis Offenbach (Hessen) stammende Professor Johannes  Ebert, war seit 1904 als Studienrat am Kaiser-Wilhelms-Gymnasium in Montabaur angestellt. Ebert hatte an den Universitäten zu Bonn und Gießen klassische Philologie studiert und sein Seminarjahr (Referendarzeit) am humanistischen Gymnasium in Wiesbaden absolviert. In dieser Zeit hat er vermutlich seine spätere Frau, Helene Franz aus Wiesbaden, kennengelernt. Nach seiner Anstellung in Montabaur heiratet das Paar am 25.04.1905 in Wiesbaden. Am 06. März des folgenden Jahres wird die Tochter Gertrude (Gertrud) Apolonia in Montabaur geboren. Ein Bruder, der spätere Pfarrer Ferdinand Ebert, folgt am 23.03.1907.

Professor Ebert ist der Schwiegervater des Bürgermeisters und Landrats Heinrich Roth.

 

Bernd Schrupp, 04/2013



zurück

 
Kontakt
Rathaus
Konrad-Adenauer-Platz 8
56410 Montabaur
Telefon (0 26 02) 126 - 0    
Fax (0 26 02) 126 - 150
info@montabaur.de
Kontaktformular


Öffnungszeiten:
 Mo - Mi
 
 08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 16.00 Uhr
 Do  08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 18.00 Uhr
 Fr  08.00 - 12.30 Uhr
 (Bürgerbüro durchgehend)

HInweis:
Standesamt, Rentenstelle und Bürgerbüro donnerstags erst ab 9.00 Uhr geöffnet