Teilstück der Eschelbacher Straße wird erneuert

Straßensperrung angekündigt

Ein Teilstück der Eschelbacher Straße in Montabaur wird ab Donnerstag, dem 02.11.2017, umfassend saniert und deshalb etwa vier Monate lang für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Betroffen ist der Abschnitt zwischen dem Verkehrskreisel Alleestraße / Bahnhofstraße bis zur Einmündung Werkstraße sowie abschnittsweise der Kreisel selbst. Bei dem komplexen Bauprojekt werden eine Vielzahl von verschiedenen Einzelmaßnahmen zusammen durchgeführt; es arbeiten die Stadt Montabaur, die Verbandsgemeindewerke, der Landesbetrieb Mobilität (LBM) und der Energienetze Mittelrhein eng zusammen. Das Projekt hat ein Kostenvolumen von insgesamt rund 2,3 Mio. Euro.

Teilstück der Eschelbacher Straße wird erneuert

Straßensperrungen und Umleitungen

Die Eschelbacher Straße wird vom Verkehrskreisel Alleestraße / Bahnhofstraße für voraussichtlich vier Monate komplett für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Im Kreisel selbst wird zunächst bis Ende des Jahres die westliche Hälfte (Richtung Eschelbach) und dann voraussichtlich im Januar für weitere vier Wochen die östliche Hälfte gesperrt. Die jeweils andere Kreiselhälfte kann einspurig durchfahren werden. Alle Umleitungen werden ausgeschildert!

Die Umleitungen im Einzelnen:

Weiträumige Umfahrung: Wer über die L318 aus Richtung Limburg nach Montabaur kommt, wird auf die B49 Richtung Koblenz geleitet und kann über die Abfahrt Holler / Krankenhaus und die Peterstorstraße in die Innenstadt gelangen. Die Umleitung Richtung Wirges erfolgt weiter über die B49 und dann über die Abfahrt Horressen nach Eschelbach.

Innerörtliche Umleitung: Innerhalb der Stadt wird der Verkehr vom Verkehrskreisel Alleestraße / Allmannshausen (K82) über die Straße Allmannshausen und die Bahnallee bis zum Verkehrskreisel Bahnallee / Eschelbacher Straße geführt – und umgekehrt.

Vor Ort: Die Tiergartenstraße und der obere Teil der Bahnhofstraße (ab Altem Bahnhof) werden zu Sackgassen und können nur bis zum Baustellenbereich befahren werden. Da der Verkehrskreisel Alleestraße / Bahnhofstraße jeweils halbseitig gesperrt wird, muss der Verkehr einspurig durch die jeweils andere Kreiselhälfte geführt werden. Dazu werden mobile Ampelanlagen aufgestellt: In der Bahnhofsstraße etwa in Höhe des Zebrastreifens und in der Alleestraße in Höhe der Einfahrt zum Parkplatz Discounter Netto und Drogeriemarkt Rossmann. Diesen Parkplatz können Fahrzeuge während der gesamten Bauphase nur in Richtung (obere) Bahnhofstraße verlassen. Der Parkplatz zum Gastronomiebetrieb Roundabout kann nur von der Bahnhofstraße her angesteuert werden.

Busse: Die Bushaltstelle „Bahnhofstraße“ wird für die Dauer der Baumaßnahmen aufgehoben, weil die Linienbusse eine andere Route nehmen, um den Baustellenbereich zu umfahren. Als Ersatz stehen die Haltestelle „Konrad-Adenauer-Platz“ oder „ICE-Bahnhof“ zur Verfügung.

Viele Maßnahmen, eine Baustelle

Im Bereich Eschelbacher Straße und Verkehrskreisel stehen unterschiedliche Maßnahmen an, die in einem Projekt gebündelt werden:

Eschelbacher Straße: Im  Abschnitt Verkehrskreisel bis Einmündung Tiergartenstraße lassen die Verbandsgemeindewerke den Kanal und die Wasserleitung erneuern. Dazu muss ein Teil der Fahrbahn bis 5,00 Meter tief aufgegraben werden. Außerdem verlegen die Energienetze Mittelrhein eine neue Gasleitung. Nach Abschluss all dieser Arbeiten lässt der LBM die Fahrbahndecke erneuern. Wenn dieser Abschnitt fertig ist, wandert die Baustelle in den Bereich Tiergartenstraße bis Werkstraße. Insgesamt sind hierfür vier Monate unter Vollsperrung eingeplant.

Verkehrskreisel: Im Bereich Verkehrskreisel Alleestraße / Bahnhofstraße verläuft unterirdisch der Stadtbach längs der Achse Bahnhofstraße in einem eigenen Rohrsystem. Dieses ist dringend sanierungsbedürftig. Deshalb lässt die Stadt Montabaur hier auf einer Länge von 60 Metern zwei neue Rohre mit einem Durchmesser von 120 Zentimetern verlegen. Anschließend wird der LBM im gesamten Kreisel die Oberflächen-Entwässerung umbauen und die Fahrbahndecke erneuern. Für diese Maßnahme sind insgesamt drei Monate unter jeweils halbseitiger Sperrung (erst Westhälfte, dann Osthälfte) vorgesehen.

Für das Gesamtprojekt werden alle Kostenträger gemeinsam rund 2,3 Mio. Euro investieren. Die Projektleitung liegt bei den Verbandsgemeindewerken. Kontakt: Christine Kirchhöfer, Tel.: 02602 / 126-213, E-Mail: ckirchhoefer@montabaur.de

Nach Abschluss dieser komplexen Maßnahme wird die Stadt Montabaur mit der Sanierung der Tiergartenstraße beginnen. Der erste Bauabschnitt erstreckt sich von der Eschelbacher Straße bis etwa zur Höhe der Hausnummer 15.


Hinweis:

Die genannten Termine und Zeiträume entsprechen dem aktuellen Planungsstand. Baubeginn und Bauzeit können sich aufgrund der Witterung, durch unerwartete Ereignisse im Bauablauf und durch kurzfristige Änderungen in der Planung noch verschieben.


 


zurück

Kontakt
Rathaus
Konrad-Adenauer-Platz 8
56410 Montabaur
Telefon (0 26 02) 126 - 0    
Fax (0 26 02) 126 - 150
info@montabaur.de
Kontaktformular


Öffnungszeiten:
 Mo - Mi
 
 08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 16.00 Uhr
 Do  08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 18.00 Uhr
 Fr  08.00 - 12.30 Uhr
 (Bürgerbüro durchgehend)