Montabaur feiert 725 Jahre Stadtrechte

„Montabaur ist Vielfalt!“ Das will Stadtbürgermeisterin Gabi Wieland besonders im Jubiläumsjahr „725 Jahre Stadtrechte“ zeigen und stellte dazu ein pralles und bunt gemischtes Veranstaltungsprogramm vor. Es wird einige besondere Veranstaltungen geben, andere Feste und feste Termine werden besonders gefeiert im Jubiläumsjahr, das unter dem Motto „Tradition pflegen –Zukunft leben“ steht.

Stadtjubiläum

Montabaur wurde im Jahr 959 erstmals urkundlich erwähnt, damals noch unter dem Namen „Humbach“. König Rudolph I. von Habsburg verlieh dem Ort, der inzwischen Montabaur genannt wurde, im Jahr 1291 die Stadtrechte. Damit wurden die Weichen für die Entwicklung der Stadt gestellt, denn mit dem Stadtrecht gingen Privilegien wie das Marktrecht und das Recht, eigene Steuern zu erheben, einher. „Viele können sich noch an das 700jährige Jubiläum 1991 mit zentralen Feiern erinnern. Diesmal haben wir bewusst einen anderen Ansatz gewählt“, so die Stadtbürgermeisterin bei der Einwohnerversammlung in der Stadthalle Haus Mons Tabor.

Das Stadtlogo wird in diesem Jahr um den Zusatz „725 Jahre“ und den Slogan „Tradition pflegen – Zukunft leben“ erweitert.


Das Stadtlogo wird in diesem Jahr um den Zusatz „725 Jahre“und den Slogan „Tradition pflegen – Zukunft leben“ erweitert.

Der Slogan „Tradition pflegen – Zukunft leben“ beschreibt den neuen Ansatz. “Wir wollen das Wissen und das Bewusstsein für die Geschichte der Stadt stärken, um damit den Gemeinschaftssinn und die Identifikation zu erhöhen“ fasst Wieland zusammen. So soll es nicht nur um die Geschichte sondern auch um die Zukunft gehen. „Ganz bewusst haben wir das Thema Stadtsanierung und Stadtentwicklung in das Jubiläumsjahr mit hinein genommen. Vor dem Hintergrund unserer Geschichte wollen wir mit den Bürgern über das Montabaur von morgen diskutieren“, so die Stadtbürgermeisterin.

Überhaupt ist Bürgerbeteiligung der rote Faden für das Jubiläumsjahr. Viele Vorschläge kamen schon im Vorfeld von Bürgern, Vereinen, Firmen und Schulen. Auch das vielfältige Jubiläumsprogramm enthält neben einigen Angeboten der Stadt einen bunten Strauß an Initiativen und Veranstaltungen der Vereine, Gruppen und Schulen.


Besondere Veranstaltungen im Jubiläumsjahr

„Montabaur ist Vielfalt“. Das soll der Veranstaltungskalender zeigen, kein Monat ohne einen Höhepunkt. Einige Veranstaltungen gibt es außer der Reihe und nur im Jubiläumsjahr:

  • 13. Februar: „Montabaur verein(t)“
    Die Vereine der Stadt präsentieren sich an Messeständen, auf der Bühne und in den Vortragsräumen. Alle Bürger sind eingeladen; an die Neubürger ergeht eine persönliche Einladung. Veranstalter ist der Bürgerverein zusammen mit der Stadt Montabaur

  • 9. April: „Mirja Boes“
    Die bekannte Comedian präsentiert ihr Programm „Das Leben ist kein Ponyschlecken“

  • 3. Juli: „Wandelkonzert“ (Arbeitstitel)
    Bei dieser musikalischen Zeitreise werden an verschiedenen Plätzen der Stadt historische Ereignisse vorgestellt und dazu gibt es zeitlich passende Musik. Veranstalter ist die Stadt Montabaur in Zusammenarbeit mit dem Landesmusikgymnasium und vielen weiteren Akteuren.

  • 3. September: „Montabaur - läuft bei dir“
    Das als Nachfolge-Event von Mission Olympic angelegte Sport-und Bewegungsfest bietet Spiel und Spaß für die ganze Familie. Beteiligt sind Vereine, Schulen und Sportgruppen.

  • 23. September: Konzert mit Kassalla
    Die Kölsch-Rock-Band kommt nach Montabaur und rockt die Stadthalle.

  • 29. Oktober: „Montabaur feiert Oktoberfest“
    Mit bayerischer Musik und traditionellen Flair feiert Montabaur den Herbst.


Veranstaltungen, die besonders gefeiert werden im Jubiläumsjahr

Einige der üblichen Feste und Veranstaltungen werden im Jubiläumsjahr besonders in Szene gesetzt:

  • 28. April: „Eröffnung der Westerwälder Literaturtage“
    Die bekannte Krimiautorin Ingrid Noll setzt das Publikum unter Hochspannung.

  • 24. Juni: „Eröffnungskonzert RheinVokal“
    Bei der festlichen Operngala treten die koreanische Sopranistin Sumi Hwang und die Deutsche Radiophilharmonie auf und geben damit den Auftakt für das Musikfestival 2016.

  • 5.-8. August: Jubiläums-Kirmes
    Kirmes mit einigen Extras und extra bunt.

  • 17.-18. September: Jubiläums-Schustermarkt
    Der traditionelle Handwerker- und Bauernmarkt bietet ein vielfältiges Marktprogramm für die ganze Familie. Dazu sollen diesmal eine Ausstellung in der Kunsthalle und eine Ausstellung historischer Filme und Fotos in der Bürgerhalle zählen.


Kinderveranstaltungen

Die Nachfrage nach hochwertigem Kindertheater mit bekannten Stücken und Figuren ist riesig. Bisher gab es nur jeweils eine Veranstaltung dieser Art pro Jahr und die war immer sehr schnell ausverkauft. Deshalb gibt es im Jubiläumsjahr:

  • 28. Mai: „Die Wilden Kerle“
    Das THEATER auf Tour präsentiert „Der Angriff der Unbesiegbaren“

  • 6. November: „Der kleine Rabe Socke“
    Das THEATER auf Tour spielt das Musical zum 20-jährigen Geburtstag des Kinderbuchhelden mit Ringelsocke.


Historische Schwerpunkte

Zu einem Stadtjubiläum gehören immer auch historische Themen. Auch hier gibt es bunte Vielfalt:

  • Kalender „Montabaur in historischen Ansichten“
    Restbestände sind noch für 10,- Euro in der Tourist-Info zu bekommen

  • Jubiläumswein: Aus den Weinbergen zu Sasbach, der Heimat von König Rudolph I. von Habsburg, stammen der halbtrockene Müller Thurgau und der trockene Spätburgunder. Beide Weine werden am 9. März vorgestellt und anschließend in rund 20 Geschäften der Innenstadt verkauft.

  • Stadtchronik „Geschichte der Stadt Montabaur, zweiter Teil, Band 2“
    Das neue Buch wird am 9. März von der Autorengruppe vorgestellt.

  • Historische Vorträge: Der Arbeitskreis Historischer Stammtisch und das Stadtarchiv haben gemeinsam eine 12-teilige Vortragsreihe zur Stadtgeschichte entworfen. Los geht es am 24. Februar um 19 Uhr in der Bürgerhalle.

  • Schusterjungen-Stadtführung: Das Mons-Tabor-Gymnasium hat eine szenische Stadtführung entwickelt: Ein echter Schusterjunge trifft am ICE-Bahnhof einen Geschäftsreisenden und zeigt ihm die Stadt. Termine: 22. und 23. April sowie am 10. Juni um jeweils 17 Uhr, am 12. Juni um 15 Uhr. Treffpunkt am ICE-Bahnhof / Zentraler Omnibusbahnhof.

Im Jubiläumsjahr wollen sie möglichst viele Menschen zum Feiern und Mitmachen bewegen. Das Kultur-Team (v.l.) Genoveva Bachmeier-Runge, Stadtbürgermeisterin Gabi Wieland, Monika Decker und Verena Schmitt. Auf dem Bild fehlt Sabine Poscharnik.

Im Jubiläumsjahr wollen sie möglichst viele Menschen zum Feiern und Mitmachen bewegen. Das Kultur-Team (v.l.) Genoveva Bachmeier-Runge, Stadtbürgermeisterin Gabi Wieland, Monika Decker und Verena Schmitt. Auf dem Bild fehlt Sabine Poscharnik.


zurück


Kontakt
Rathaus
Konrad-Adenauer-Platz 8
56410 Montabaur
Telefon (0 26 02) 126 - 0    
Fax (0 26 02) 126 - 150
info@montabaur.de
Kontaktformular


Öffnungszeiten:
 Mo - Mi
 
 08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 16.00 Uhr
 Do  08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 18.00 Uhr
 Fr  08.00 - 12.30 Uhr
 (Bürgerbüro durchgehend)