Junge Muslime reinigen die Montabaurer Innenstadt am Neujahrsmorgen



Junge Muslime reinigen die Montabaurer Innenstadt am Neujahrsmorgen




 

Bereits vor der Dämmerung trafen sich die Jugendlichen und jungen Männer der islamischen Reformgemeinde „Ahmadiyya Muslim Jamaat“ am Neujahrsmorgen um gemeinsam die Straßen und Plätze der Montabaurer Innenstadt von Überresten der Silvesternacht zu befreien. Ausgestattet mit Arbeitshandschuhen, Schippen, Besen, Schubkarren und Müllbeuteln des städtischen Bauhofs kehrten die 35 jungen Männer in der Fußgängerzone ausgebrannte Raketenreste, leere Flaschen und anderen Unrat zusammen. Aufgrund der zahlreichen helfenden Hände war der ursprüngliche Zustand der Innenstadt bald wieder hergestellt. Stadtbürgermeisterin Gabriele Wieland zeigte sich von dem Engagement der jungen Muslime beeindruckt und bedankte sich für die Reinigung am Neujahrsmorgen.

„Seit drei Jahren pflegen wir diesen Brauch in Montabaur. Durch die ehrenamtliche Tätigkeit am Neujahrsmorgen sollen die jungen Männer lernen sich selbst und anderen ohne Gegenleistung mit eigener Hand zu dienen. Gleichzeitig wollen die Jugendlichen mit ihrer Aktion einen Beitrag zum Gemeinwohl leisten und sich für ihre Heimat engagieren“, erklärte Jamshaid Afzal.

 Die Jugendlichen der Ahmadiyya Muslim Jamaat Gemeinde reinigen die Fußgängerzone in Montabaur. (Bild: Hans-Peter Metternich)

Die Jugendlichen der Ahmadiyya Muslim Jamaat Gemeinde reinigen die Fußgängerzone in Montabaur. (Bild: Hans-Peter Metternich)


zurück

Kontakt
Rathaus
Konrad-Adenauer-Platz 8
56410 Montabaur
Telefon (0 26 02) 126 - 0    
Fax (0 26 02) 126 - 150
info@montabaur.de
Kontaktformular


Öffnungszeiten:
 Mo - Mi
 
 08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 16.00 Uhr
 Do  08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 18.00 Uhr
 Fr  08.00 - 12.30 Uhr
 (Bürgerbüro durchgehend)