Berührende Gospel- und Soulklänge für einen guten Zweck



Berührende Gospel- und Soulklänge für einen guten Zweck

Purephonic spielt in der Lutherkirche in Montabaur für die Westerwaldkreis Tafel





 

Montabaur. „Freuen Sie sich auf moderne Gospels, Soulklassiker und Pop-Perlen, dargeboten von sieben Musikern, die ihr Handwerk nicht nur beherrschen, sondern ihre „Gute Botschaft“ überzeugend in Musik und Wort verkünden“, so begrüßte Alfons Henkes die Gäste des Benefizkonzertes mit der Gruppe „Purephonic“ in der Lutherkirche. Gemeinsam mit Pfarrer Maic Zimmermann führte er das Publikum in den Konzertabend ein, der nicht nur berührend und meisterhaft dargebotene Musik, sondern innere Erbauung, Ermutigung und Kraft durch die Gute Botschaft der Texte bringen sollte.

Gastgeber des Konzertes waren der Förderkreis Westerwaldkreis Tafel und der Förderverein Westerwaldkreis Tafel Montabaur/Wirges e.V.. Zwei unterschiedliche Institutionen, die das gleiche Ziel verfolgen: Mit ehrenamtlichem Engagement die Ausgabestellen der Westerwaldkreis Tafel finanziell auf sichere Beine zu stellen.

Nicht nur die Veranstalter waren überrascht und hocherfreut über den enormen Publikumszuspruch, der es erforderte, mit zusätzlich herbeigeholten Stühlen weitere Sitzgelegenheiten zu schaffen. Trotzdem harrten weitere zahlreiche Zuhörer stehend aus und genossen das Konzert. „Wie schön: Die Lutherkirche platzt aus allen Nähten“, freute sich ein begeistertes Gemeindemitglied.

Mit der Gruppe „Purephonic“ hatten die Veranstalter einen sehr guten Griff getan. Die sieben Musiker zelebrierten das Konzertprogramm gleichsam als Gottesdienst mit Songs über Gott und Songs, die Mut machen sollen, Gott zu begegnen. Benjamin Gail machte zu Beginn deutlich, was den sieben Musikern von Purephonic am Herzen liegt: Nicht nur schöne Lieder singen, sondern mit guter Musik eine gute Botschaft verkünden. Das ist den Bandmitgliedern Peter Bongard (Piano), Frank Höfliger (Bass) und Björn Hartmann (Schlagzeug) sowie den vier außergewöhnlichen Stimmen von Ruth Kamilla Stubenrauch, Benjamin Gail, Simone Ricccitelli und Gino Riccitelli bestens gelungen. Gut zweieinhalb Stunden sanfte, eindringliche aber auch packende Songs mit aufjauchzenden, jubilierenden Klängen, die gegen Ende des Konzertes die Zuhörer nicht mehr auf ihren Stühlen hielt, sondern sie zu stehenden Ovationen veranlasste.

Das Konzert begeisterte gleich doppelt. Zum einen erlebten die Zuhörer zwei unvergessliche Sunden und zum anderen wird auch die Westerwaldkreis Tafel davon profizieren, denn der Erlös des Abends kommt ihr zugute. Es war sicher nicht zuletzt das brillante Gospelkonzert von Purephonic (dessen Gage die Spardabank Südwest gesponsert hat), das die Zuhörer so großzügig Spenden ließ. Am Ende sind 1955 Euro zusammen gekommen, die in voller Höhe der Arbeit der Westerwaldkreis Tafel zugute kommen.

Informationen über die Tafel gibt es bei Alfons Henkes (Förderverein Westerwaldkreis Tafel Montabaur/Wirges e.V.), Telefon 02602/16771 sowie bei Pfarrer Maic Zimmermann (Förderkreis der Westerwaldkreis Tafel), Telefon 02663/968228.

In der Lutherkirche in Montabaur erlebte ein großes Publikum mit der Gruppe Purephonic ein Gospelkonzert, das begeisterte und einem guten Zweck diente. (Foto: Hans-Peter Metternich)

In der Lutherkirche in Montabaur erlebte ein großes Publikum mit der Gruppe Purephonic ein Gospelkonzert, das begeisterte und einem guten Zweck diente.
(Foto: Hans-Peter Metternich)


Zwei Institutionen – ein Ziel:


Förderverein und Förderkreis Westerwaldkreis Tafel

Die Aufgaben des Fördervereins Westerwaldkreis Tafel Montabaur/Wirges e.V. und des Förderkreises Westerwaldkreis Tafel sind klar voneinander getrennt, verfolgen aber beide ein gemeinsames Ziel: Sie setzen sich dafür ein, dass die ehrenamtliche Arbeit der vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der acht Ausgabestellen der Westerwaldkreis Tafel finanziell abgesichert ist. Das unterstreichen deren Vertreter Alfons Henkes und Pfarrer Maic Zimmermann.. Beide werben um Spenden und Sponsoring-Beiträge, damit die Betriebskosten der Ausgabestellen wie Versicherung, Mieten, Strom, Wasser oder Transportkosten gedeckt werden. Trotz der gemeinsamen Marschrichtung sind beide Einrichtungen unterschiedlich strukturiert. Während der Förderverein sich auf das Gebiet der Verbandsgemeinden Montabaur, Wirges und Wallmerod konzentriert, kümmert sich der Förderkreis um die Gebiete der übrigen sieben Ausgabestellen im Westerwaldkreis. Neben der „Guten Nachricht“ in der Lutherkirche am vergangenen Sonntag werden noch weitere Aktionen folgen, die die Arbeit der Westerwaldkreis Tafel in der Region bekannt machen sollen.





zurück


Kontakt
Rathaus
Konrad-Adenauer-Platz 8
56410 Montabaur
Telefon (0 26 02) 126 - 0    
Fax (0 26 02) 126 - 150
info@montabaur.de
Kontaktformular


Öffnungszeiten:
 Mo - Mi
 
 08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 16.00 Uhr
 Do  08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 18.00 Uhr
 Fr  08.00 - 12.30 Uhr
 (Bürgerbüro durchgehend)