Russischer Generalkonsul besucht Montabaur

Russischer Generalkonsul besucht Montabaur

Zu einem kurzen Arbeitsbesuch kam in der vergangenen Woche der russische Generalkonsul Jewgenij Schmagin nach Montabaur. Gemeinsam mit seinem Protokollchef besuchte er die Kreisstadt sowie die Firma Modul Technik, die seit Jahren enge wirtschaftliche Beziehungen zu Russland unterhält.




 


„Ich fühle mich bereits sehr wohl in Ihrer Stadt, obwohl ich gerade erst angekommen bin“, betonte der russische Generalkonsul Jewgenij Schmagin, der in der vergangenen Woche gemeinsam mit Ilja Roschkow, dem Chef der Protokollabteilung, Montabaur besuchte. Die Stadt mit ihrem malerischen Ambiente sei eingebettet in eine wunderschöne Landschaft, „durch die ich zwar schon viele hundert Male durchgefahren bin“. Kennen lernen würde er die Kreisstadt und den Westerwald aber erst jetzt.

Dabei liegt Montabaur im Kernbereich des von ihm geleiteten Generalkonsulats in Bonn, das für Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz sowie für das Saarland zuständig ist, erläuterte Schmagin. Rund 800.000 Menschen russischer Abstammung leben in diesen drei Bundesländern. Deren Interessen zu vertreten sei zugleich eine gewaltige Aufgabe und ein großes Vergnügen.

Sehr erfreut über den Besuch zeigte sich auch Stadtbürgermeister Klaus Mies, der einen kurzen Vortrag über die Stadtgeschichte sowie über die gegenwärtige solide wirtschaftliche Situation der Stadt hielt. Ein besonderes Interesse offenbarten die russischen Gäste für die in der Bürgerhalle ausgestellten vielfältigen Karnevalsorden, die Jewgenij Schmagin und Ilja Roschkow ausführlich betrachteten.

Anschließend lud der Stadtbürgermeister die russische Delegation zu einem Spaziergang durch die Altstadt ein. Die prächtigen Häuserfassaden in Kirchstraße und Rebstock würden ihn an den „köstlichen Wein aus dem Rheinland“ erinnern, kommentierte Generalkonsul Schmagin begeistert und ergänzte: „Weißwein aus Deutschland ist der beste Weißwein auf der Welt.“ Daran könnten sich seine Landsleute tatsächlich ein Beispiel nehmen, fuhr er augenzwinkernd fort, „und den Wodka-Konsum zu Gunsten von Wein reduzieren“.

Um die Intensivierung wirtschaftlicher Beziehungen zwischen Deutschland und Russland ging es auch beim Besuch des russischen Generalkonsuls bei der in Montabaur ansässigen Firma Modul Technik. Seit rund 30 Jahren entwickelt, produziert und vertreibt das international operierende Unternehmen medizinische Versorgungssysteme und Geräte, und beinahe ebenso lang pflege man geschäftliche und freundschaftliche Kontakte zu russischen Partnern, erklärte Firmeninhaber und Geschäftsführer Heinz Georg Balagny. Noch heute bestünden berufliche Verbindungen, die zur Zeit der Sowjetunion geknüpft wurden. Heute stehen die „föderalen Projekt“ unter der Schirmherrschaft von Präsident Wladimir Putin.

„Es ist für uns eine große Ehre, dass wir Ihr Unternehmen besuchen dürfen“, stellte Generalkonsul Jewgenij Schmagin fest und appellierte auch an andere Firmen in der Region: „Wagen Sie, sich in Russland zu engagieren!“ Denn deutsche Vernunft und Verstand kombiniert mit der russischen Seele garantiere eine lange und erfolgreiche Partnerschaft.

Monika Decker vom Stadtmarketing und Stadtbürgermeister Klaus Mies (r.) zeigten dem Russischen Generalkonsul Jewgenij Schmagin die malerische Altstadt von Montabaur. 

Monika Decker vom Stadtmarketing und Stadtbürgermeister Klaus Mies (r.) zeigten dem Russischen Generalkonsul Jewgenij Schmagin die malerische Altstadt von Montabaur.

Beziehungspflege: (v.l.) Stadtbürgermeister Klaus Mies und der Russische Generalkonsul Jewgenij Schmagin zu Besuch bei Heinz Georg Balagny, Inhaber und Geschäftsführer der Firma Modul Technik in Montabaur. Mit dabei war Ilja Roschkow, Chef der Protokollabteilung.

Beziehungspflege: (v.l.) Stadtbürgermeister Klaus Mies und der Russische Generalkonsul Jewgenij Schmagin zu Besuch bei Heinz Georg Balagny, Inhaber und Geschäftsführer der Firma Modul Technik in Montabaur. Mit dabei war Ilja Roschkow, Chef der Protokollabteilung.

 



zurück

Kontakt
Rathaus
Konrad-Adenauer-Platz 8
56410 Montabaur
Telefon (0 26 02) 126 - 0    
Fax (0 26 02) 126 - 150
info@montabaur.de
Kontaktformular


Öffnungszeiten:
 Mo - Mi
 
 08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 16.00 Uhr
 Do  08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 18.00 Uhr
 Fr  08.00 - 12.30 Uhr
 (Bürgerbüro durchgehend)

HInweis:
Standesamt, Rentenstelle und Bürgerbüro donnerstags erst ab 9.00 Uhr geöffnet