BBC Montabaur bei den United World Games in Klagenfurt


BBC Montabaur bei den United World Games in Klagenfurt


Mehr als 5.400 Teilnehmer aus 23 Nationen in acht Sportarten ...



 

... diese beeindruckenden Zahlen stammen aus den Statistikbüchern des diesjährigen Jugendsportfestivals „United World Games“, das unter dem Patronat der UNESCO steht und mittlerweile zum neunten Mal in Klagenfurt (Österreich) am vergangenen Wochenende stattfand.

Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 18 Jahren aus aller Welt hatten sich somit eingefunden, um in verschiedenen Altersklassen den jeweiligen Sieger in den Sportarten Basketball, Volleyball, Feldhockey, Fußball, Handball, Rugby, Faustball und Tennis auszuspielen. Erstmalig dabei war der Basketball - Club Montabaur mit einer 64-köpfigen Delegation, bestehend aus Spielern, Eltern und Betreuern, die für die Kategorien U12-Mix, U16-Boys, U18-Girls und U18-Boys gemeldet hatten.

Gemäß dem Motto „One World - A Thousand Friends“ (Eine Welt - Tausend Freunde) war es den Veranstaltern gelungen, ein perfekt geplantes Turnier in Einklang mit abwechslungsreich ausgeführten Rahmenveranstaltungen zu bringen, um dem Schwerpunkt dieser Spiele gerecht zu werden und den teilnehmenden Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, einander auch abseits der Sportstätten kennenzulernen. Programmhöhepunkt dabei war die Eröffnungsfeier mit dem Einmarsch der Nationen in dem für die Fußball-Europameisterschaft 2008 erbauten Wörthersee Stadion am Freitagabend, die ihren krönenden Abschluss in einem spektakulären Feuerwerk am wolkenlosen Himmel fand.

Die sportliche Bilanz des BBC Montabaur war wie im Vorfeld erwartet, durch das sehr hohe, internationale Niveau, durchwachsen ausgefallen, wobei die jüngste BBC-Mannschaft den eindeutig erfolgreichsten Turnierverlauf feiern durfte. Während die U16- und U18-Mannschaften durchgängig deutliche Niederlagen gegen übermächtige Gegner verkraften mussten und kein Turnierspiel gewannen, war die U12-Mix, angetreten in der Besetzung B. Blasius, L. Dennebaum, A. Fangrat, B. Hingel, M. Homm, F. Löber, L. Müller, C. Schwengler, E. Schwengler, K. Wagner und A. Zühlke, gleich im Auftaktspiel mit 24:18 gegen die Auswahlmannschaft Back2Basics aus den USA siegreich. Im zweiten Vorrundenspiel musste eine knappe 37:40-Niederlage gegen die Wörthersee Piraten hingenommen werden. Spielerisch waren die Gegner aus dem heimischen Klagenfurt überlegen, jedoch konnte das junge BBC-Team mit einer kämpferischen Mannschaftsleistung überzeugen. Die weiteren Ergebnisse in der Vorrundengruppe ergaben die anfangs nicht für möglich geglaubte Konstellation, durch einen weiteren Sieg ins Halbfinale einzuziehen. Und die Mädchen und Jungs des BBC ergriffen diese Chance in bravouröser Manier und besiegten den ungarischen Verein SMAFC-NYME glanzvoll mit 48:37.

Im Halbfinale kam es zum Duell mit einer weiteren Auswahlmannschaft, diesmal aus Kanada. Das Team der Canadian Basketball Academy galt als Favorit auf den Titelgewinn, somit konnte der BBC Montabaur unbeschwert aufspielen, da schon das Erreichen der Vorschlussrunde ein großartiger Erfolg war. Bis zur Halbzeit waren beide Mannschaften ebenbürtig, doch zuletzt war die größere Routine der kanadischen Spieler, den späteren Gesamtsieger, die sich seit März in einem Trainingslager auf das Turnier vorbereitet hatten, für den 73:32-Sieg ausschlaggebend.

Im Spiel um die Bronzemedaille kam es zum erneuten Duell mit den Wörthersee Piraten. Die Erfahrungen aus dem Vorrundenspiel sollten dem U12-Coach U. Böhmer hilfreich sein, um die Mannschaft entsprechend einzustellen. Jedoch führten konditionelle Probleme zu zwischenzeitlichen Rückständen von 16:25 und später von 30:40. Doch die Westerwälder Spieler kämpften sich mit wirkungsvollen Angriffszügen und beherzter Verteidigung in die Partie zurück, um kurz vor Schluss mit 45:44 in Führung zu gehen. Nach einem Fehlversuch der BBC-Mannschaft, sechs Sekunden vor Spielzeitende, war der Sieg zum Greifen nahe, doch gelang den österreichischen Spielern, immerhin amtierender Kärntener Meister und Teilnehmer der österreichischen Meisterschaftsfinalrunde, im direkten Gegenzug, genau mit dem Schlusspfiff, ein letzter Korb zum 46:45. Ein Sieg mit einem Punkt Vorsprung ist der denkbar knappste Erfolg im Basketball. Das Entsetzen bei Spielern, Coach und Eltern war riesengroß, viele Spieler ließen ihren Tränen freien Lauf. Doch am Folgetag war die Enttäuschung überwunden und alle Beteiligten waren stolz über die erreichte Platzierung, kam sie doch völlig unerwartet.

Letztlich zogen alle Trainer und Spieler ein mehr als positives Fazit der Spiele.

United World Games 2013 - eine bleibende Erinnerung für alle Spieler des BBC Montabaur, in vielerlei Hinsicht.

BBC Montabaur bei den United World Games in Klagenfurt



zurück


Kontakt
Rathaus
Konrad-Adenauer-Platz 8
56410 Montabaur
Telefon (0 26 02) 126 - 0    
Fax (0 26 02) 126 - 150
info@montabaur.de
Kontaktformular


Öffnungszeiten:
 Mo - Mi
 
 08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 16.00 Uhr
 Do  08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 18.00 Uhr
 Fr  08.00 - 12.30 Uhr
 (Bürgerbüro durchgehend)