Freundschaftsbesuch im Rathaus

Freundschaftsbesuch im Rathaus

Ungezwungen und herzlich war die Atmosphäre, als Monica und Gerald Stern Stadtbürgermeister Klaus Mies im Rathaus besuchten. Dabei wäre es nur allzu verständlich, wenn die Familie Stern mit Vebitterung nach Montabaur käme. Denn: Willy und Betty Stern, die Großeltern von Gerald, wurden als Juden aus Montabaur deportiert und später von den Nazis ermordet;




 

ihr Sohn Alfred (Geralds Vater) konnte mit einem Kindertransport nach England fliehen, wo die Familie heute in Newcastle upon Tyne lebt. Die Sterns haben aber immer den freundschaftlichen Kontakt nach Montabaur gehalten und sich auch für das Projekt Stolpersteine engagiert.

Im September wurden in der Bahnhofstraße zwei Stolpersteine für Willy und Betty Stern verlegt. Diese haben die Enkelkinder Monica und Gerald jetzt besucht und sich anschließend bei Stadtbürgermeister Klaus Mies über den aktuellen Stand der Planungen für das jüdische Denkmal in Montabaur informiert. Dieses wird voraussichtlich im November 2013 auf dem großen Markt errichtet. An dem Gespräch nahmen außerdem teil Dr. Regina Fiebich vom Stadtarchiv, sowie Michael Clarke als Übersetzer und Paul Widner, der sowohl Initiator des Projekts Stolpersteine in Montabaur als auch ein langjähriger Freund der Familie Stern ist.

 

Erinnerungsfoto vor dem Rathaus: (v.l.) Dr. Regina Fiebich, Michael Clarke, Paul Widner, Gerald und Monica Stern, Klaus Mies.

Erinnerungsfoto vor dem Rathaus: (v.l.) Dr. Regina Fiebich, Michael Clarke, Paul Widner, Gerald und Monica Stern, Klaus Mies.



zurück


Kontakt
Rathaus
Konrad-Adenauer-Platz 8
56410 Montabaur
Telefon (0 26 02) 126 - 0    
Fax (0 26 02) 126 - 150
info@montabaur.de
Kontaktformular


Öffnungszeiten:
 Mo - Mi
 
 08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 16.00 Uhr
 Do  08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 18.00 Uhr
 Fr  08.00 - 12.30 Uhr
 (Bürgerbüro durchgehend)