Wohnen im Denkmal

Wohnen im Denkmal: Katharinenschule nach Sanierung bezugsfertig Katharinenschule nach Generalsanierung bezugsfertig

Nach nur neunmonatiger Bauzeit ist die alte Katharinenschule in Montabaur nun bezugsfertig. Das denkmalgeschützte Gebäude an der Gelbachstraße wurde von Grund auf saniert, energetisch optimiert und in ein Wohnhaus mit elf Einheiten umgewandelt.
 

Im Beisein von Stadtbürgermeister Klaus Mies und einigen Stadtratsmitgliedern übergab der Investor, die Unternehmensgruppe DENK MAL aus Wiesbaden, die Schlüssel an die neuen Wohnungseigentümer.

Im Sommer 2009 hatte die Stadt Montabaur die Immobilie, in der zuletzt das Haus der Jugend untergebracht war, an die DENK MAL-Gruppe verkauft, die spezialisiert ist auf die Restaurierung und Sanierung denkmalgeschützter Gebäude. „Damals haben uns das Konzept und die Professionalität bei DENK MAL überzeugt. Heute sehen wir, dass uns nicht zu viel versprochen wurde und die Katharinen-Schule zu einem echten Schmuckstück geworden ist.“, sagte Stadtbürgermeister Klaus Mies bei der Besichtigung der Wohnungen. „ Uns ist es wichtig, den historischen Charakter der Gebäude zu erhalten und mit modernem, gehobenem Wohnkomfort zu verbinden, bei gleichzeitig geringen Wohnnebenkosten“, so Geschäftsführer Thorsten Seegräber von DENK MAL. Er bedankte sich bei der Stadt und der Denkmalbehörde des Westerwaldkreises für die konstruktive Zusammenarbeit.

Neben der hochwertigen Ausstattung, durchdachter Planung und technischen Details gehört Energieeffizienz zu den Standards der DENK MAL-Gruppe. So sind alle Wohnungen mit Echtholzparkett und Natursteinböden ausgelegt, die Bäder hochwertig ausgestattet und mit TV-Anschluss versehen, Holzfenster mit modernem Isolierglas und in historischer Optik angefertigt und die alten Türen und Türzargen sind aufgearbeitet worden. Die Backsteinfassade des Gebäudes konnte erhalten werden und die alten Treppenhäuser und Holztreppen wurden aufwendig restauriert. Jede der elf Wohnungen verfügt über einen vorgebauten Balkon. Die Wohnungen sind zwischen 65 und 135 qm groß und werden teils von ihren neuen Eigentümern selbst bewohnt, teils haben diese sie vermietet. Einer der neuen Eigentümer ist sogar als Kind in dem alten Gebäude zur Schule gegangen. Für ihn hat das „Wohnen im Denkmal“ eine besondere Bedeutung.

Die Wohnungen in der alten Katharinen-Schule haben einen ganz besonderen Charme. Bei der Besichtigung: (v.l.) Bauleiter Leo Porsch vom ausführenden Bauunternehmen GBI, Stadtbürgermeister Klaus Mies und Thorsten Seegräber, Geschäftsführer DENK MAL

Die Wohnungen in der alten Katharinen-Schule haben einen ganz besonderen Charme. Bei der Besichtigung: (v.l.) Bauleiter Leo Porsch vom ausführenden Bauunternehmen GBI, Stadtbürgermeister Klaus Mies und Thorsten Seegräber, Geschäftsführer DENK MAL.


Kontakt
Rathaus
Konrad-Adenauer-Platz 8
56410 Montabaur
Telefon (0 26 02) 126 - 0    
Fax (0 26 02) 126 - 150
info@montabaur.de
Kontaktformular


Öffnungszeiten:
 Mo - Mi
 
 08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 16.00 Uhr
 Do  08.00 - 12.30 Uhr
 14.00 - 18.00 Uhr
 Fr  08.00 - 12.30 Uhr
 (Bürgerbüro durchgehend)